Dark Orbit: mit einem Item zu 2 Millionen Euro

Nahezu alle kostenlosen Browsergames finanzieren sich durch Premium Features oder spezielle Ingame-Items, die man gegen einen gewissen Betrag im Spiel kaufen kann. Wie viel man wirklich mit diesen Items verdienen kann, hat Publisher Bigpoint anhand eines Beispiels bekanntgegeben, welches wir euch nicht vorenthalten möchten.

Bigpoint hat mit ihrem Browsergame DarkOrbit in nur vier Tagen 2 Millionen Euro eingenommen. Auslöser für diesen massiven Gewinn ist die sogenannte Zeus-Drohne. Dabei handelt es sich um zehnte und letzte Stufe der Drohne, die dich im Spiel unterstützen können. Normalerweise musst du, um diese Drohne herstellen zu können, alle neun Vorgängerversionen der Drohne sowie die entsprechenden Baupläne besitzen. Das macht die Zeus-Drohne zu einem sehr starken aber auch sehr seltenen Item bei Dark Orbit.

Anfang November bot Publisher Bigpoint diese Drohne im Ingame-Shop für sage und schreibe 1000€ das Stück an. In nur vier Tagen wurden dabei nach eigenen Angaben 2000 Stück dieser Drohnen verkauft, was einen Gewinn von 2 Millionen Euro innerhalb dieser vier Tage macht.

Damit beweist der Browsergame Riese erneut, dass sich das Modell der kostenlosen Browsergames durchaus rechnet.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar